Ausbildung

Diese Ausbildung im Familienstellen, mittlerweile die neunte, die ich anbiete, ist das Herzstück meiner Arbeit. Sie vermittelt all die theoretischen und praktischen Grundlagen, um sich selbst und andere besser und tiefer zu verstehen und als FamilienstellerIn mit einer Gruppe und in der Einzelarbeit verantwortungsvoll zu arbeiten oder das Gelernte in die bestehende Arbeit zu integrieren. Die Ausbildung ist sehr strukturiert und praxisnah.

Sie richtet sich an Menschen, die

  • eine kompakte, gleichzeitig sehr fundierte Ausbildung zum/zur FamilienstellerIn machen möchten
  • eine sehr effektive Methode erlernen möchten, um für sich selbst und für Nahestehende Schwierigkeiten und Probleme zu lösen
  • neugierig sind, die vielfältigen Einflüsse der Familie und der Familienseele auf das persönliche Leben des Einzelnen tief zu erforschen und zu verstehen.
  • eine neue berufliche Perspektive suchen oder ihr bestehendes Berufsfeld bereichern möchten
  • in ihre persönliche Kompetenz und Stärke kommen und ihr Potential entfalten möchten
  • interessiert sind an einem intensiven psychisch-seelischen Selbstheilungsprozess, unterstützt durch das kontinuierliche Zusammensein in der Gruppe

Es ist möglich, die Ausbildung auch ohne beruflichen Fokus nur für selbst zu machen.

Im Zentrum der Ausbildung wird das praktische Üben des Familienstellens stehen. Dabei wird sehr viel Wert auf das Schritt-für-Schritt-Lernen gelegt: Welche Hintergründe könnten in dieser Situation wirken? Welche Interventionsmöglichkeiten gibt es? Welche wähle ich?

Neben dem praktischen Üben und Anwenden des theoretisch Erlernten werden wir persönliche Prozesse der TeilnehmerInnen auf systemische und andere Hintergründe untersuchen und schauen, welche Interventionsmöglichkeiten es gibt. Hierdurch wird das Gelernte sehr gut nachvollziehbar und „nebenbei“ findet viel persönliche psychisch-seelische Heilung statt.

Weitere Schwerpunkte sind die Stärkung der Leitungskompetenz und die Wahrnehmungsschulung, vor allem der Körpersprache. Da viele wichtige Informationen einer Aufstellung im Verborgenen liegen, wird auch die feinstoffliche Wahrnehmung geschult.

Des weiteren werden die für das Familienstellen relevanten Grundlagen folgender Therapieformen vermittelt:

  • Traumaarbeit nach Peter Levine und Anngwyn St. Just
  • Co-dependency- und Innere-Kind-Arbeit nach Dr. Thomas Trobe
  • Reichianische Körperarbeit
  • Gefühlsarbeit
  • NLP
  • Transaktionsanalyse
  • Pesso-Arbeit

Dabei wird vor allem das Erkennen von Traumata und der Umgang damit geschult. Dies ist aus meiner Sicht eine unabdingbare Voraussetzung, um als FamilienstellerIn verantwortungsvoll zu arbeiten.

Zwischen den Ausbildungsblöcken findet  ein zwei- bis dreistündiges Übungstreffen statt, an dem der Stoff vom letzten Wochenende wiederholt wird. Für diejenigen, die von weiter weg sind, findet dieser Abend am Tag vor dem Ausbildungsblock statt, in der Regel am Freitagabend. Die Teilnahme ist empfehlenswert, aber keine Voraussetzung, um gut mitzukommen.
Außerdem besteht die Möglichkeit, bei den Tagesseminaren kostenlos zu hospitieren und an der Nachbesprechung der Aufstellungen teilzunehmen.

Für all diejenigen, die ihre Fähigkeiten vertiefen und / oder selbst geleitete Aufstellungen bzw. Einzelsitzungen supervidieren, biete ich im Anschluss an die Ausbildung ein Verteifungs- und Supervisionsjahr an.
Nach diesem Jahr ist es möglich, an den zweimal im Jahr stattfindenden Übungs- und Supervisionstreffen gemeinsam mit anderen Familienstellern teilzunehmen.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Ausbildung ist ein Vorgespräch oder die Teilnahme an einem Infoabend. Momentan sind noch sechs Ausbildungsplätze frei.

Nächster Ausbildungsbeginn: 18. Januar 2020

 Ausbildungstermine 2020

18. – 19. Januar
15. – 16. Februar
14. – 15. März
10. – 14. April (Ostern)
09. – 10. Mai
29. Mai – 03. Juni (Pfingsten)
27. – 28. Juni
25. – 26. Juli
12 – 13. September
10. – 11. Oktober
07. – 08. November
05. – 06. Dezember
Freiburg
Freiburg
Freiburg
Seminarhaus Paki Eschbachhof im Nordschwarzwald
Freiburg
Seminarhaus Abraxas bei Tuttlingen
Freiburg
Freiburg
Freiburg
Freiburg
Freiburg
Freiburg

Ausbildungstermine 2021

02. – 06. Januar Freiburg
Die Zeiten sind:Samstags:
Sonntags:
Am 10.4. und 29.5.
Am 14.4., 3.6.20 und 6.1.21
9.30 – 19 Uhr (am 18. Januar von 10 Uhr – 19.30 Uhr)
9.30 – 17 Uhr
Beginn: 15 Uhr
9.30 – ca. 14.30 Uhr
Nach Ihrer Anmeldung können Sie kostenlos an meinen Seminaren ohne eigene Aufstellung eigene Aufstellung teilnehmen. Während der Ausbildung können Sie zusätzlich an der Nachbesprechung der Aufstellungen teilnehmen. Außerdem kosten Familienaufstellungen nach Ihrer Anmeldung 100 statt 140 € und Einzelsitzungen 40 statt 60 € bzw. 60 statt 80 € bei Sitzungen gemeinsam mit meiner Partnerin Gudrun Laquai.

Kostenlose Infoabende zur Ausbildung (Bitte mit Voranmeldung per Mail):

In Freiburg:
Samstag, 15. Juni 19 Uhr
Sollten die Termine für die Infoabende bei Ihnen nicht passen, können Sie mir gerne schreiben. Wir können dann einen Telefontermin vereinbaren.
Ausbildungskosten:
Bei Anmeldung bis zum 31.10.19:
Bei Anmeldung bis zum 31.07.19:
3.700 €
3.500 €
3.300 €
Hinzu kommen 526 – 740 € Seminarhausgebühren je nach Zimmerkategorie, incl. 100 % biologischer Vollpension.
Eine Ratenzahlung ist möglich. Eine Ermäßigung für Geringverdienende ist ebenfalls möglich. Es gibt vier Plätze mit einer Ermäßigung von 50 % (je nach Anmeldungsdatum) für Gerihngverdienende oder Alleinerziehende. Momentan gibt es noch zwei Plätze mit dieser Ermäßigung.
Bei Bezahlung des vollen Ausbildungsbetrages bis zum 18. Januar 2020 können 100 € Skonto abgezogen werden.
Alle Preise sind inkl. 19 % MwSt.